artikelbild_niklas_ibach

Artist to Watch 2015: Niklas Ibach

Hand auf’s Herz, wer von euch hat schon von Niklas Ibach gehört? Wahrscheinlich die wenigsten. Im ganzen Hype um Robin Schulz und Felix Jaehn ging das Talent des Stuttgarters Ibach nämlich ein klein wenig unter. Dabei könnte es ziemlich schnell gehen und plötzlich steht der 20-Jährige ebenfalls ganz oben in den internationalen Charts – seine Musik hat es jedenfalls verdient. Mit Remixen zu Tom Rosenthal’s »Go Solo« und Dotan’s »Hungry« sammelte Niklas Ibach weit über 7 Millionen Klicks und überzeugt nun auch mit seinem offiziellen Remix für nordenglische Duo Hurts. Damit ihr in ein paar Monaten also nicht völlig ahnungslos seid, haben wir euch hier Niklas‘ beste Track zusammengestellt, seine „Musik für das Herz“ eben, deepe Tracks mit einer Prise Gefühl.

Showcase: Niklas Ibach

Lesen Sie weiter:
Video: Duke Dumont – Ocean Drive
Schließen