artikelbild_madeon

Madeon veröffentlicht sein Debütalbum »Adventure«

Fast 4 Jahre ist es mittlerweile her, dass der damals 17-jährige Franzose Hugo Pierre Leclercq – besser bekannt als Madeon – ein Video mit dem Titel »Pop Culture« auf YouTube veröffentlich hat und damit den Hype um seine Person selbst initiierte. Nun hat das Ausnahmetalent am 27.03. endlich sein Debütalbum mit dem Titel »Adventure« veröffentlicht. Hat sich die lange Wartezeit gelohnt?

Absolut. »Adventure« enthält 18 Tracks, Vocals von Künstlern wie Dan Smith (Bastille), Kyan und Mark Foster (Foster The People) und Madeon’s unverwechselbaren Future Sound. Das Besondere an seinem Debütalbum ist jedoch das Storytelling. Beim Hören begibt man sich auf die fantastische Reise durch die musikalische Welt von Madeon: poppig, bunt, künstlich, fast orchestral. Man hat das Gefühlt stets einem Faden, dem großen Ganzen zu folgen – in der heutigen Musikszene leider ziemlich selten. Aber bitte, macht euch selbst ein Bild:

»Home« – Madeon’s persönlicher Höhepunkt

Das Highlight des Albums bildet der Song »Home«. Innerhalb einer Nacht aufgenommen und mit einer Premiere: den Vocals von Madeon selbst. „I don’t see myself as a singer, but I thought it would be weird to have anyone else do the song.“ Verständlich, immerhin verarbeitet Hugo einen ziemlich persönlichen Abschnitt seiner Karriere: „I kind of felt like giving up on music to be honest, so I made a song about that.“

Wir freuen uns auf jeden Fall, dass Madeon es sich anders überlegt hat und empfehlen jedem Fan von elektronischer Musik den Kauf von »Adventure«:

Lesen Sie weiter:
Douche of the Month: Dezember 2013
Schließen