artikel_41_miniatur

Douche of the Month: Januar 2014

Uns langweilt die Diskussion um Thomas Hitzlsperger und sein Outing schon seit Wochen. Fussballer sind Menschen, und einige Menschen sind homosexuell – so what? Sollte nicht jeder offen zeigen können, wie und wer er ist, ohne dass daraus ein riesiger Medienzirkus wird?

Wir möchten das Thema an dieser Stelle auch nicht vertiefen und eigentlich hat das Privatleben eines Fussballers auch nichts in unserem heiligen Blog verloren, aber wir vergeben nun mal mit sehr großer Freude unseren Douche of the Month – den prestigeträchtigsten Award der Welt, seriöser als der Grimme-Preis, glamouröser als der Oscar. Und diesen hat sich in diesem Monat nun mal ein deutscher Fussballer mehr als verdient: *trommelwirbel* Jens Lehmann.

Wieso? Weshalb? Warum? Weil er sich so offensichtlich um Kopf und Kragen redet um sein Image zu wahren und dabei schlicht und einfach homophob ist. Reife Leistung, Herr Lehmann. Dank deines Auftritts bei Sky90 haben wir dein Bravo-Sport-Poster von der Wand genommen, und vergessen, dass wir damals Freudentränen in den Augen hatten, als du uns 2006 den Sieg im Elfmeterschießen gegen die Argentinier gesichert hast. Aber bitte macht euch selbst ein Bild von dieser Meisterleistung, und nochmals herzlichen Glückwunsch, Jens!

Videoausschnitt bei YouTube ansehen? Einfach hier klicken

naked-gun-facepalm

Lesen Sie weiter:
Fabich & Ferdinand Weber: Auf dem Weg nach oben?
Schließen